Green Office® ENJOY
Paris, Frankreich

Die Ziele

Büroflächen auf sieben Etagen, Konzernsitz, Co-Working-Space, gewerblicher Raum – als Mittelpunkt eines innovativen Gebäudekomplexes innerhalb des städtebaulichen Projekts Clichy Batignolles soll das Green Office® ENJOY nicht nur optische Zentralität, sondern auch den industriellen Wandel verkörpern. Und als Eingangstor sowie Orientierungspunkt für das neue Stadtviertel dienen, was eine gewisse Höhe unerlässlich macht – gleichzeitig aber eine große Herausforderung darstellt.

Anne Speicher

"Es ist angenehm, das althergebrachte Baumaterial Holz wiederzuentdecken, seine Wärme wahrzunehmen und sich die Patina vorzustellen, die im Laufe der Zeit entstehen wird."

Anne Speicher

Die Umsetzung

Clichy Batignolles ist ein breit angelegtes urbanes Nutzungsprojekt, das sich über insgesamt 54 Hektar erstreckt und mit einem Park, 3.400 Wohnungen, großzügigen Büroflächen, einem Gerichtsgebäude, Geschäften und Freizeiteinrichtungen zu einem neuen Stadtteil wächst. Innerhalb dieses Großprojektes entsteht mit dem Green Office® ENJOY das erste Gebäude mit Positiv-Energie-Standard in Paris. Das Besondere am Green Office® ENJOY ist jedoch die Kombination aus Beton mit einem der ältesten Baumaterialien der Welt: Holz. Maßgeblich dafür war die Grundplatte, die als Tragwerk dient, jedoch stellenweise nur eine begrenzte Tragfähigkeit aufwies. Eine klassische Betonkonstruktion kam also nicht in Frage.

Die Merkmale

Nachhaltige Gewichtsersparnis: die komplette Konstruktion mit Pfeilern, Tragbalken, Platten und Innenfassaden des Green Office® ENJOY besteht aus Holz. Mit diesem innovativen Konzept wird das Gebäude gegenüber einem klassischen Betonbau 2.900 Tonnen CO2 einsparen, was einer Pflanzung von 1.500 Bäumen entspricht. Dazu zeichnet sich das Green Office® ENJOY durch einen geringen Energieverbrauch von 22,9 kWh/(m²a) aus und erzeugt mehr CO2-freie Energie, als es verbraucht. Über seine 1.750 m² Photovoltaik-Dachanlagen generiert es 23,5 kWh/(m²a) an Sonnenenergie.

Moderne mit Referenzen.
Eine sichtbare Verbindung mit der urbanen Umgebung des Green Office® ENJOY war schon in der Planung unerlässlich. Auch über angrenzende Fassaden hinweg durchgängige Sichtachsen, ebenso wie der Wunsch nach einer Architektur, die in einen Dialog mit dem industriellen Erbe der Umgebung tritt. Als Besonderheit weist das Green Office® ENJOY eine Fassade auf, die bis zum Boden hinabgezogen verläuft – als Symbol für die Verankerung des Gebäudes und als äußerlich sichtbares Zeichen von Beständigkeit. 

 

Für das Green Office® ENJOY sind ein begrünter Innenhof sowie drei „Fenster zur Stadt“ vorgesehen. Diese Loggien, in doppelter und dreifacher Höhe und im Freien, befinden sich jeweils an der Giebelseite des Gebäudes und bieten reizvolle Ausblicke zu Sacré-Coeur und zum Eiffelturm und dem neuen Justizpalast.
 
 

Erleben
Präsentationsmodus
Merken & Speichern
DEFAULT!