Philosophie

Das Fundament unseres Bauens ist unsere Haltung. Authentisch, methodisch, poetisch: Mit diesen Werten setzen wir weltweit architektonische Statements. 

 

Authentisch sind unsere Bauwerke durch ihre lokale Stimmigkeit und ihre dauerhafte Relevanz. Sie entstehen in Auseinandersetzung mit ihrem Kontext und sind maßgeblich von diesem geprägt. Wir bauen im umfassenden Sinn nachhaltig: Über Energiefragen hinaus geht es uns um kulturelle, soziale und ästhetische Wertbeständigkeit. Wir denken in Jahrhunderten. 

 

Unser methodisches Vorgehen macht den komplexen Entstehungsprozess eines Bauwerks transparent und Entscheidungen nachvollziehbar. Wir sammeln und hinterfragen Wissen systematisch und entwickeln unsere Architektur stetig weiter. Wegweisendes Beispiel: das „2226" in Lustenau.

 

Auch geht es um das Poetische: Gestaltung, Materialien, Licht – das sinnlich Erlebbare. Eleganz als Resultat souveräner Reduktion. Zeitlosigkeit. Aber mehr noch wollen wir über das Unmittelbare hinaus inspirieren. Architektur als Poesie. 

Prof. Dietmar Eberle

"Letztlich hat die Architektur nur drei Möglichkeiten, sich auszudrücken: die Geometrie, die Materialität und das Licht. Damit muss sie ihre Geschichten erzählen."

Prof. Dietmar Eberle

DEFAULT!