View, Les Lilas
Paris, Frankreich

Büro und Verwaltung


Die Ziele

Auf einem schmalen Grundstück zwischen Autobahn und dem Quartier Porte des Lilas sollte ein hochwertiges Büro- und Geschäftshaus entstehen. Als Impulsgeber für das Viertel und mit architektonischer Präsenz in einem heterogenen Bauumfeld. 

Wissenswertes

Die Silhouette des Gebäudes fungiert einerseits als Bühne für die kontinuierlichen Verkehrsflüsse auf der Autobahn, andererseits präsentiert sie sich vom Fußweg auf der Rue Paul Meurice aus gemäßigter und ruhiger.

Die Umsetzung

Prägend für den Entwurf ist die wellenartige Fassadengestaltung. Aus der subtilen Anordnung der Baukörper entsteht eine Form, die an die Flügel einer Libelle erinnert. Das von weitem sichtbare View fügt sich spielerisch in den bestehenden Kontext ein. Dabei stärkt es die Identität des Stadtbezirks und macht diesen gleichzeitig um einen Bezugspunkt reicher.

 

Dynamische Nutzungsmöglichkeiten, Bereicherung für das Quartier

Die Gestaltung des Büro- und Geschäftsgebäudes ermöglicht es, räumliche Funktionen auf ganz neue und dynamische Art zu nutzen. Hinter dem auf den ersten Blick einfach anmutenden Design verbirgt sich ein ausgeklügeltes Flächennutzungs- und Formgebungskonzept. Es ist Grundlage dafür,View zu einem Impulsgeber für sein Umfeld, zum Treffpunkt und Lebensraum für Benutzer und die Allgemeinheit zu machen. 

Anne Speicher

Mit diesem ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltigen Projekt bereichern wir die Stadt Paris und das Quartier Porte des Lilas um einen bewegenden Ort mit Wiedererkennungscharakter.

Anne Speicher

Die Merkmale

Das Projekt setzt auf ein ausgewogenes Verhältnis aus Ökonomie und Ökologie. So sind die kompakten Baukörper gleichermaßen wirtschaftlich wie energieeffizient. Neutrale und freie Flächen zwischen Fassaden und Verkehrswegen gewährleisten die langfristige Nutzung des Objekts. Die Hülle des Gebäudes trägt sowohl zur Wärmedämmung wie zum Schallschutz bei. Das Erdgeschoss präsentiert sich lebhaft, offen und geschäftig. Zwei begrünte Innenhöfe strukturieren den Ort und verleihen ihm eine helle, angenehme Atmosphäre.

 

Beflügelndes Spiel der Fassaden


Im Außenbereich erzeugt das Spiel aus gläsernen Fassaden und metallischen Elementen eine nahezu vibrierende Oberfläche, deren Wirkung sich über den Tag und mit dem Sonnenstand verändert. Die Stadt und der Verkehr auf der angrenzenden Autobahn fügen dem noch ihr eigenes Farbenspiel hinzu. Ein grafischer und ästhetischer Effekt, der durch die scheinbare Bewegung der Gebäude-„Flügel“ zusätzlich  verstärkt wird. Das Dach ist mit leicht geneigten Photovoltaik-Modulen bestückt; auch dies trägt zum dynamischen Charakter des Gebäudes bei.                                 

Erleben
Präsentationsmodus
Merken & Speichern
DEFAULT!